Eigenschaften einer Funktion

Die Lehrziele vom Kapitel über die Eigenschaften einer Funktionen bestehen darin, dem Lernenden verständlich zu erklären, was man unter umkehrbar eindeutigen Funktionen, unter Injektivität, Surjektivität und Bijektivität versteht. Wir werden gerade von ungeraden bzw. wachsende von fallenden Funktionen unterscheiden lernen und charakteristische Stellen im Funktionsgraphen wie die Nullstellen, Wendestellen, Polstellen besprechen. Asymptoten sind Gerade, die sich dem Graph der Funktion unbegrenzt annähern, sie aber nie erreichen und Definitionslücken sind Punkte die, wegen Nullstellen vom Nenner, aus dem Definitionsbereich ausgeschlossen sind. Mit dem Grad einer Funktion geht auch die Anzahl der Nullstellen, der maximalen Extremstellen und der maximalen Wendestellen einher.

Hier findest du folgende Inhalte

Kapitel Tabs