Berechnung von Drehstromsystemen

Die Lehrziele vom Kapitel über die Berechnung von Drehstromsystemen bestehen darin, dem Lernenden verständlich zu erklären, dass dreiphasiger Wechselstrom, der durch die Drehung von 3 um je 120° versetzte Spulen in einem homogenen Magnetfeld erzeugt wird, wird auch Drehstrom genannt wird. Drehströme werden vorwiegend in Synchrongeneratoren erzeugt und auf Grund der realen Unsymmetrien der Lasten zu unsymmetrischen Drehstromsystemen. Der Phasenverschiebungswinkel φ ist ein Maß für den zeitlichen Abstand der Nulldurchgänge von Spannung und Strom und ist abhängig davon, ob die Last induktiv (Spannung eilt dem Strom voraus) oder kapazitiv (Spannung eilt dem Strom nach) ist.

Hier findest du folgende Inhalte

Kapitel Tabs